In diesem Artikel hatte ich meine kleine Serie über Business Blogs gestartet. Weiter geht´s:

11. Alle Mitarbeiter des Unternehmens werden als „Blog-Schreiber“ gesehen.

12. Es gibt keinen Lenkungsausschuss aus 47 Mitgliedern, der über die Veröffentlichung der Blog-Artikel entscheiden muss.

13. Sie haben ein „dickes Fell“ und lassen sich nicht gleich von einem „bösen“ Kommentar abschrecken.

14.  Sie veröffentlichen Artikel nach einem festen Zeitplan, oft mehr,als die Woche.

15. Sie kennen die Wichtigkeit von SEO und nutzen viele unterschiedliche Möglichkeiten.

16. Sie mögen es nicht, die Zeit der Leser zu verschwenden.

17. Sie schreiben nicht über interne „Highlights“ wie Picknicks oder interne Schulungen.

18. Sie erkennen gute Aktionen von ihren Mitbewerbern an.

19. Sie wollen nicht Alle und Jeden glücklich machen

20. Sie suchen die „richtigen/idealen“ Kunden für ihre Firma. Und die es nicht sind werden aussen vor gelassen.