Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, in wie vielen Organigrammen der Kunde vorkommt?

Also ich kenne keins aus der Praxis!

Oben steht immer noch der Chef, entsprechend der klassischen Annahme, dass dieser ja auch das Gehalt bezahlt ?

Wäre es nicht eine Idee, das Organigramm auf den Kunden auszurichten und dann auch im Intranet bzw. am Schwarzen Brett zu veröffentlichen? Quasi als bildliches Statement, das man sich immer wieder vor die Augen rufen kann!

Ich denke, das hilft mehr als jegliches Motivations-Geschwätz.

 

Was meinen Sie dazu?